Fliesen für Terrasse und Balkon
Wilkommen im Wohnzimmer an der frischen Luft!
 
 

Willkommen Draußen!
Keramische Fliesen verschaffen Terrassen und Balkonen Wohncharakter

 

Sie trinken Ihren 5-Uhr-Tee oder das Feierabend-Bier am liebsten an der frischen Luft? Fühlen Sie sich als Anhänger einer großen Bewegung - denn aktuelle Umfragen belegen: Ganz oben auf der Liste der Wohnwünsche der Deutschen stehen Terrasse bzw. Balkon und ein Garten. Dabei fungieren die Außenflächen zunehmend als „erweitertes Wohnzimmer“ unter freiem Himmel. Entscheidend für Wohnatmosphäre und Nutzungskomfort ist der Bodenbelag. Auch im Außenbereich ermöglichen keramische Fliesen und Platten die konsequente und bis ins Detail perfekte Umsetzung verschiedenster Wohnstile – und zwar mit persönlicher Note. Ganz gleich, welches Wohnambiente Sie bevorzugen – keramischen Belägen können weder Fettspritzer noch Glut oder Rotwein etwas anhaben. Genießen Sie also künftig einfach das Leben an der frischen Luft.

Terrasse und Balkon dienen bei zeitgemäßen Wohnkonzepten häufig als neuer „Lebensraum“. Dieser Bedeutungswandel hat die Ansprüche an Gestaltung und Materialien verändert: Waschbetonplatten und berüchtigte Plastikgarnituren verschwinden allmählich von der Bildfläche. Stattdessen zeigt sich auf Terrassen und Balkonen mediterrane Lebensart – oder klassischer Landhausstil – oder puristisch-moderne Loft-Atmosphäre. So sind im Außenbereich zunehmend bewährte, hochwertige Wohnmaterialien angesagt, die auch im Haus zum Einsatz kommen: Gartenmöbel aus Holz und Metall bzw. Edelstahl harmonieren mit hochwertigen Belagsmaterialien wie Naturstein oder keramischen Fliesen und Platten. Letztere können gerade unter freiem Himmel mit ihren überlegenen Produkteigenschaften punkten: Outdoor-Keramik deutscher Markenhersteller ist frostbeständig, rutschhemmend, pflegeleicht, kratzunempfindlich, schmutzabweisend und behält ihre natürliche Schönheit – Jahr für Jahr, Grillfest für Grillfest.

 
Auch jenseits der Außenmauern gefragt: Wohnstil
Auch im Bereich der Outdoor-Keramik existiert ein ebenso breites wie designorientiertes Fliesensortiment in vielfältigen Farben, Formaten sowie unterschiedlichsten schmutz- unempflindlichen Oberflächen. Diese Vielfalt ermöglicht Ihnen eine ebenso individuelle wie wohnliche Gestaltung aller Außenflächen.

So hält der englische Cottage-Stil auf der heimischen Terrasse Einzug, wenn der keramische Outdoor-Klassiker, die Spaltplatte, im Fischgrätmuster verlegt wird.

Mediterranes Flair
verbreiten geradezu idealtypisch Fliesenserien in Cotto-Optik. Aber auch aktuelle Fliesenserien in Natursteinoptik – häufig mit unregelmäßigen Strukturen und „lebendiger“ Maserung – strahlen eine elegante Natürlichkeit aus und spiegeln die Wärme des Südens wider.
 
  Gemein ist allen Natursteinrepliken, dass sie ihren natürlichen Vorbildern in punkto Schönheit und zeitloser, hochwertiger Anmutung in nichts nachstehen – aber dank unübertroffenem Nutzungskomfort sowie high-tech veredelter Oberflächen deutlich pflegeleichter und widerstandsfähiger als Naturstein sind.

Puristisch-modernen Loftcharakter erzielen Sie mit Fliesen in Zement- oder Betonoptik, die den rauen Charme typischer Industrieböden durch leichte, unregelmäßige „Gebrauchsspuren“ authentisch aufgreifen.
 
Innen und Außen „ verschmelzen“ – Wohnzimmer und angrenzender Außenbereich aus einem Guss
Keramische Beläge eignen sich wie kaum ein anderes Material gleichermaßen für die Gestaltung von Innenräumen wie von Außenflächen. Hochwertige Markenfliesen genügen dabei sowohl den hohen Ansprüchen an eine perfekte, wohnliche Optik, als auch den extremen funktionalen Anforderungen, die der Anwendungsbereich Balkon bzw. Terrasse mit sich bringt. Denn Außenflächen zählen zu den bauphysikalisch besonders stark beanspruchten Gebäudeteilen. Aus Frost, Feuchtigkeit und hohen Temperaturschwankungen resultieren Spannungen, die sowohl vom Unterbau als auch vom Belag aufgefangen werden müssen. Entscheidend für die Haltbarkeit solch stark beanspruchter Flächen ist eine sachkundig geplante und fachgerecht ausgeführte Gesamtkonstruktion.
 
 
Für die architektonische Verschmelzung von innen und außen bieten sich daher Fliesen und Platten wie kaum ein anderes Material an. Unverwüstliche Schönheit, kombiniert mit Eigenschaften wie Frostbeständigkeit, Rutschhemmung und Pflegeleichtigkeit ermöglichen den durchgängigen Einsatz von Innenräumen zu Außenbereichen – und zwar mit optisch fliesendem Übergang, der das Gefühl von Weite und Großzügigkeit vermittelt.
 
  Ein stimmiges Gesamtkonzept aus einem „Guss“ erhalten Sie, wenn Sie sich bereits bei der Planung ihrer Außenflächen auf möglichst wenige, hochwertige Materialien beschränken und Farbharmonien berücksichtigen. Material- puristen können bei Einsatz keramischer Fliesen und Platten sogar die Fassade oder Teile der Fassade passend zum Außenbelag gestalten. Bauherren und Modernisierer setzen zunehm- end auf designorientierte, optisch hochwertige Fliesenserien. Interpretationen von Naturstein wie z.B. Schiefer, aber auch Fliesen in minimal- istischer Betonoptik bestechen nicht nur im Wohnzimmer, sondern auch unter freiem Himmel durch ihre zeitlose Schönheit – und eignen sich damit hervorragend für den fließ- enden Übergang vom Wohnzimmer zu Ihrem neuen Lebensraum an der frischen Luft.

Keramische Formteile - Durchdachte Detaillösungen für den perfekten Gesamteindruck
  Im Sortiment deutscher Markenproduzenten findet sich zu vielen hochwertigen Fliesenserien eine große Auswahl an passenden Formteilen. Diese ermöglichen optisch und technisch perfekte Lösungen für wichtige Details wie Wandabschlüsse, Treppen, Ecken, Kanten oder Vorsprünge. Verschaffen Sie ihrer Terrasse oder ihrem Balkon durch anspruchsvolle Detailgestaltungen wie Sockelleisten, Mauern, Vorsprünge, Treppen, Podeste oder aber integrierte Pflanzbereiche eine individuelle Note – und wohnen Sie künftig unbeschwert und ohne großen Umstand an der frischen Luft. Gezielt ausgewählte Pflanzen und hochwertige Pflanzgefäße unterstreichen Ihren individuellen Wohnstil.
 
Planung und Ausführung – einige wichtige Grundsätze

Der Nutzwert und – noch wichtiger – der Wohlfühlcharakter von Balkonen und Terrassen steigt erheblich, wenn bereits vor Baubeginn bzw. Renovierungsstart einige wichtige gestalterische Aspekte sowie die Installation von Strom, Licht sowie Sonnenschutz bedacht wird.
Berücksichtigen Sie bei der Auswahl des Bodenbelages die geplante Nutzung ihrer Außenflächen. Lassen Sie sich vom Fachmann bezüglich unterschiedlicher, für den Außenbereich geeigneter Fliesen beraten, die in jedem Fall frostbeständig, rutschhemmend und schmutzabweisend bzw. schmutzunempfindlich sein sollten. Über die langfristige Schönheit ihres neuen keramischen Belages entscheidet dann im zweiten Schritt die fachgerechte Ausführung der Untergrundkonstruktion sowie die Verlegung. Auch über diese Themen informiert Sie der Fachhändler bzw. Fliesenleger ihres Vertrauens.

Einige Grundsätze zur Gestaltung: Abgesenkte Flächen wirken wohnlicher und gemütlicher als erhöhte Sitzplätze – die so genannten „Präsentierteller“. Insbesondere bei enger Bebauung sollten erhöhte Sitzplätze vermieden bzw. durch versetzte Ebenen mit Stufen- und Podestelementen entschärft werden.

Auch die räumliche Zuordnung der Außenflächen zum Haus sollte bedacht werden. In aller Regel gelangt man von Wohnräumen auf Terrasse und Balkon. Aber auch ein direkter Zugang zur Küche ist empfehlenswert – insbesondere, wenn häufig mit mehreren Personen unter freiem Himmel gegessen werden soll.

Auch bei kleinen Gärten bzw. sehr kleinen Grundstücken sollte nicht an der Fläche der Terrasse „geknausert“ werden; Nutzwert und optische Wirkung eines großzügig bemessenen „Terrassengartens“ übertreffen häufig den Versuch, auf kleiner Gartenfläche zu viele Fliegen mit einer Klappe zu schlagen.

 

 

Fliesen für den Außenbereich müssen folgende Kriterien erfüllen:

Trittsicherheit – Ein Bodenbelag im Außenbereich muss auch bei Feuchtigkeit trittsicher sein. Über die Trittsicherheit keramischer Fliesen gibt die Rutschhemmungsklasse Auskunft. Im gewerblichen Bereich unterscheidet man Bewertungsgruppen zwischen R 9 (leicht rutschhemmend) und R 13 (stark rutschhemmend). Den Grad der Rutschhemmung weisen die Hersteller für ihre Produkte aus.

Frostbeständigkeit – stellt das Hauptkriterium für die Verwendung von Fliesen im Außenbereich dar. Nach DIN 14411 muss eine Fliese 50 Temperaturzyklen von -15° C bis +15° C unbeschadet überstehen. Die Frostsbeständigkeit eines fertigen Belages ist bei fachgerechter Vorbereitung des Untergrunds sowie fachgerechter Verlegung gegeben.