News
19. März 2010
 
     

Die Qualitätsinitiative „Deutsche Fliese“ zündet pünktlich zum Frühlingsbeginn die nächste Kampagnenstufe. Die zentrale Idee der aktuellen PR-Aktion ist bestechend einfach und trotzdem gut - einfach gut also: Gesucht wird Deutschlands hässlichstes Bad! Dem „Gewinner“ winkt eine Badrenovierung im Wert von 10.000 € – natürlich mit „Deutschen Fliesen“!

Mit der Realisierung des Traumbads zeigen wir öffentlichkeitswirksam und aufmerksamkeitsstark, dass eine schöne Wand- und Bodengestaltung mit aktuellen Trendfliesen der entscheidende Faktor für die Raumatmosphäre im neuen Wohlfühlbad ist. Das neue Vorzeigebad führt außerdem vor Augen, dass der fertige Belag seine vollendete Schönheit erst durch die bis ins kleinste Detail perfekte Verlegung erzielt. Aus diesem Grund unterstützt der Fachverband Fliesen und Naturstein auch in diesem Jahr die zentrale Kampagnen-Aktion.

 


Und so funktioniert’s:

Ab sofort können Eigentümer eines „preisverdächtigen“ Bades ihre Fotos auf www.deutschefliese.de hochladen. Per Online-Voting wird dort bis Ende Mai abgestimmt, wessen Bad das hässlichste der Republik ist.
Dem Erstplatzierten winkt eine Komplettrenovierung im Wert von 10.000 Euro. Für Platz zwei und drei gibt es Fliesen im Wert von 1.000 bzw. 500 Euro – natürlich aus dem Sortiment der an die Qualitätsinitiative angeschlossenen deutschen Hersteller. Darüber hinaus werden tolle Sachpreise unter allen verlost, die am Voting teilgenommen haben.


Teilnahmeaufruf in Online-Medien
Für die nötige Medienpräsenz sorgen über den gesamten Zeitraum Bannerschaltungen in stark frequentierten Online-Medien wie Bild.de oder Brigitte.de. Auch Baufach- und Publikumsmedien werden bedient. Pressetexte und Materndienste, die über den Wettbewerb informieren und zur Teilnahme aufrufen, werden während der Aktion verschickt und in ausgewählten Presseportalen platziert.

>> hier geht's zum Gewinnspiel


Machen Sie Werbung für die Aktion und profitieren Sie von der öffentlichen Aufmerksamkeit

Das Gewinnspiel hat bereits im Vorfeld für deutliche Aufmerksamkeit bei den Online-Magazinen und Printmedien gesorgt: 10.000 € ist schließlich eine ansehnliche Gewinnsumme. Und der Ansatz " Zeigt das hässlichste Bad" weckt ebenfalls Interesse. In der zweiten Stufe wird dann die Entstehung des Traumbads publik gemacht - und der Aha-Effekt ins Land getragen: "So schön kann mein Bad auch werden - mit der Deutschen Fliese, perfekt verlegt".

Unterstützen Sie also die Aktion, helfen Sie, das Gewinnspiel bekannt zu machen und
profitieren Sie von 
der hohen Aufmerksamkeit.



Presse- und Werbematerial zum Download:


Im Downloadbereich von www.deutschefliese.de finden Sie Medien zur eigenen Nutzung. Zur Verfügung stehen Ihnen ein Pressetext in einer Lang- und Kurzversion zum eigenen Versand oder Einstellen auf Ihre Website sowie ein Abbindertext, der kurz und bündig über die Aktion informiert. Diesen können Sie eigenen Pressemitteilungen, Korrespondenz oder E-Mails anfügen.

 

Abbindertext zur Aktion:

Traumbad im Wert von 10.000 Euro zu gewinnen!

 

Machen auch Sie mit bei der Wahl zu „Deutschlands hässlichstem Bad“! Einfach Foto unter www.deutschefliese.de hochladen und mit ein bisschen Glück eine Badrenovierung im Wert von 10.000 Euro gewinnen. Oder wählen Sie Ihren Favoriten und gewinnen Sie einen von vielen tollen Sachpreisen! „Deutschlands hässlichstes Bad“ ist eine Aktion der Qualitätsinitiative „Deutsche Fliese“ des Industrieverbandes Keramische Fliesen + Platten e.V.

Ebenfalls zum Download: Die Werbebanner zum Wettbewerb. Diese gibt es in verschieden Formaten, z.B. als Skyscraper im Format 160 x 600 sowie als Superbanner im Format 728 x 90.


Locken Sie potentielle Kunden in Ihre Ausstellung –
durch Verlosung von Beratungsgutscheinen

 

Die Teilnehmer an der Abstimmung können ebenfalls gewinnen: Wir verlosen unter den registrierten Usern, die sich am Voting beteiligten, Gutscheine für eine professionelle Badplanung. Als Kampagnenpartner haben Sie dadurch die Möglichkeit, die PR-Aktion aktiv zu unterstützen - und für sich Eigenwerbung zu machen:

 

Wenn Sie kostenlose Beratungsgutscheine als Gewinn zur Verfügung stellen wollen, steht der Name Ihres Unternehmens in der Liste mit den Gewinnen im Ausschreibungstext.