News
11. Oktober 2012
 

 

 
     

CERSAIE 2012

Deutsche Produzenten erhalten positives Feed-Back für marktgerechte Kollektionen und innovative Produkte

Berlin,12. Oktober 2012. Vom 25.-29. September 2012 haben über 730 Aussteller aus der ganzen Welt auf der Cersaie Produktneuheiten aus den Bereichen Keramische Fliese, Sanitärkeramik sowie Badezimmerausstattung präsentiert. Die Zuliefer- und Verarbeitungsindustrien komplettierten die Schau um neue Verlegematerialien und –techniken.

Den Verlauf der diesjährigen Messe resümiert aus Sicht des Industrieverbands Keramische Fliesen und Platten der Vorsitzende Dr. Eckard Kern:
"Die Cersaie ist und bleibt auch für die deutschen Hersteller die bedeu-tendste Messe der Fliesenbranche. Mit marktgerechten, vielfältigen Kollektionen haben die Mitgliedsunternehmen ihre Kompetenzen in den Bereichen Design und Produktentwicklung überzeugend darstellen können. Trotz einer nach allgemeiner Auffassung etwas rückläufigen Besucherzahl waren die Stände sowohl von den deutschen Kunden wie vom internationalen Fachpublikum bestens besucht. Nach einhelliger Meinung waren die Gespräche rundum zufriedenstellend. Wie in den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass insbesondere Kunden aus den USA, aus Asien und aus der arabischen Welt die `deutschen Tugenden´ Qualität, Verlässlichkeit und Vertriebskompetenz schätzen; im europäischen Raum erntet zudem die vorbildliche ökologische bzw. nachhaltige Fliesenpro-duktion in deutschen Werken Anerkennung und Zustimmung."

 

Stimmen zur Messe:

Alexandra Schmidt – Geschäftsführung Jasba Mosaik GmbH
„Jasba hat auf der Cersaie auf die präsentierten Konzepte für die Zielgruppen Handel und Architektur eine sehr gute Resonanz erhalten.
„Traces" überzeugte zusätzlich zum trendigen Design durch den vergleichsweise kompakten Serienumfang.

Mit „Loop" haben wir das klassische Thema des Rundmosaiks mit neuen Farben und der Erweiterung um das Format 1x1 aktualisiert. Besondere Beachtung fanden die außergewöhnlichen Gestaltungsmöglichkeiten mit dem Format 1x1 in rund und eckig.
Neben den beiden neuen Serien bewertete der Handel insbesondere unser „Digital Showroom"-Konzept als eine hervorragende Verkaufsunterstützung. Denn der „Digital Showroom" erleichtert es dem Fachhandel ab dem kommenden Jahr, dem Endkunden anhand realistischer Raumsituationen die ganze Farb- und Formatvielfalt unserer Kollektionen zu visualisieren. Zusätzlich macht der „Digital Showroom" auf unserer Homepage das Jasba-Raumkonzept für den Endkunden leichter verständlich - und das überall auf der Welt.
Die ausgesprochen positiven Reaktionen unserer Kunden aus dem In- und Ausland sind die beste Ausgangsbasis für eine erfolgreiche Umsetzung.
Alles in allem war die Cersaie für uns eine runde Sache.“


Geschäftsführung Detsche Steinzeug,

Jasba-Geschäftsführerin Alexandra Schmidt im Gespräch mit Dr. Michael Mahler und Helmuth Krautter von der Bauwaren Mahler GmbH & Co.KG, Augsburg

 

Dieter Schäfer,
Geschäftsführung Deutsche Steinzeug

Dieter Schäfer – Geschäftsführung Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer AG
„Nach meinem Eindruck spiegelt die Cersaie die wirtschaftlichen Schwierigkeiten der italienischen Fliesenindustrie wider. Ich bin sicher, dass die Besucherzahl deutlich niedriger war, wobei dies nach meiner Ansicht ausschließlich den Anteil der inländischen Besucher betraf. Nach meinem Eindruck war der Besucherstrom aus Asien und Osteuropa viel stärker als im Vorjahr.
Die Oberflächengestaltung wird auf Grund der zunehmenden digitalen Technik immer wertiger und zugleich vergleichbarer, wobei erstaunlicherweise die Holzoptik eine sehr dominante Rolle spielte und zwar im Vergleich zum Vorjahr auf deutlich höherem qualitativem Niveau.
All das ändert jedoch nichts daran, dass der jährliche Messerhythmus absolut unsinnig ist, von der Handels- und Abnehmerseite auch betreffend der Geschwindigkeit der Neuentwicklungen sicherlich nicht gefordert wird und somit ausschließlich der Tatsache geschuldet ist, dass die wirtschaftliche Wertschöpfung für Messegesellschaft, Gaststätten und Hotelgewerbe vor Ort den Rhythmus vorgibt.“

Dr. Eckard Kern – Geschäftsführung V & B Fliesen GmbH
„Unsere neue Fliesenkollektion für das Jahr 2013 wird den besonderen Ansprüchen einer hochwertigen Raumkultur gerecht, und zwar gleichermaßen in privaten, halböffentlichen und öffentlichen Bereichen.
Die präsentierten Neuheiten haben vom Fachhandel national wie international breite Zustimmung erhalten, wobei insbesondere die neuen Formate 20x60 an der Wand und 75x75 am Boden sehr gut aufgenommen wurden.
Generell haben Villeroy & Boch und die anderen deutschen Hersteller ihre Kundennähe durch moderne und konsumige Produkte erneut unter Beweis gestellt.“


Geschäftsführung V&B und Ströher

Dr. Eckard Kern, Ge-schäftsführung Villeroy & Boch Fliesen und Vorsitzender des Industrieverbands Keramische Fliesen

 

Ströher-Geschäftsführer Gerhard Albert und das Verkaufsteam des Dillenburger Extrudierspezialisten sind sehr zufrieden mit der positiven Resonanz auf die Neuheiten für 2013.

 

Gerhard Albert – Geschäftsführung Ströher GmbH
„Unser Messestand ist immer Ausdruck unseres Firmen-Selbstverständnisses und unserer Produktphilosophie – beides war dem Feedback nach zu urteilen eine willkommene Abwechslung im Keramik-Dschungel von Bologna. Wir haben entgegen der allgemein vermeldeten Besucherrückgänge eine Vielzahl neuer Kontakte generiert und auch Neukunden gewonnen. Diese setzten gerade in Zeiten schwieriger Absatzmärkte auf unser Klinker-Engineering „Made in Dillenburg“ und trauen unseren neu präsentierten Klinker-Riemchen „Glanzstücke“ und „Zeitlos“, unserem neuen Loftschenkel-Konzept und unserer neuen „Me and my home“-Kollektion einiges an Umsatz zu.“

Peter Wilson – Geschäftsführung Steuler Design
„Die Tage rund um die Cersaie waren mal wieder eine intensive Zeit - mit viel Arbeit, zahlreichen interessanten Begegnungen und spannenden Eindrücken. Es ist immer wieder toll zu sehen, wie vielfältig Keramik ist. Und ich denke, auch die Steuler-Fliesengruppe hat zu dieser Vielfalt beigetragen. Wir sind von unseren Produkten natürlich ohnehin überzeugt, haben aber zudem sehr viel positives Feedback erhalten - für unsere Neuheiten und unseren Stand. Auch die Wal-Retter-Aktion, die das verbindende Thema für alle Marken unserer Gruppe war, wurde super angenommen. Alles in allem kann ich nur sagen: Wir sind sehr zufrieden mit der Cersaie 2012 und unserem Auftritt dort."

Stefan Zeidler – Geschäftsführung Norddeutsche Steingut/Grohn + NordCeram
„Die Cersaie hat auch in diesem Jahr Ihren hohen Stellenwert für unsere Unternehmen bestätigt. Wir haben eine wachsende Anzahl an nationalen und internationalen Besuchern auf dem Stand der Steuler-Fliesengruppe begrüßen können.
Bei NordCeram stand die Einführung des Feinsteinzeugformats 45 x 90 cm natürlich im Mittelpunkt vieler Gespräche. Damit erweitert NordCeram im Jubiläumsjahr - im August 2002 war Produktionsbeginn - sein Sortiment im Bereich des grossformatigen Feinsteinzeugs. Die vorgestellten Oberflächen der „Wood“-Collection ergänzen das Feinsteinzeugprogramm und wurden von den Besuchern positiv bewertet.

Grohn präsentierte sich erstmalig auch international in seiner neuen Markenpositionierung, neuem CI und dem Slogan „Vielfältig wie dein Zuhause“. Die vorgestellten Neuheiten 2013, mit dem Schwerpunkt Wandfliesen im Format 30 x 50 cm sowie passender Bodenfliesen,  unterstreichen mit den Serien „Vermeer“ und „Lappato“ den Anspruch der Marke Grohn, den Wünschen der Verbraucher für die vielfältige Gestaltung im privaten Umfeld zu entsprechen.“

Geschäftsführung Steuler

Die Führungsriege der Steuler-Gruppe (v.l.n.r.): Stefan Zeidler (Geschäftsführer Norddeutsche Steingut/Grohn und NordCeram), Ingrid Vogel (Geschäftsführerin Kerateam), Michael Steuler und Peter Wilson (Geschäftsführer Steuler Design).

 

José Monteiro - Vertriebsleiter Nord-Süd Kerateam
„Viele Werke haben in Bologna ihre Möglichkeiten beeindruckend in Szene gesetzt.
Wir haben eine sehr positive Resonanz auf unseren Gemeinschaftsstand der Steuler-Fliesengruppe und unsere Wandfliesen im Format 30x60 cm erhalten. Getreu unserer Unternehmensphilosophie, in der die Werte „Bodenständigkeit" und „Marktorientierung" eine große Rolle spielen, haben wir für 2013 Serien entwickelt, die genau das widerspiegeln.“

 

Zur Neuheiten-Schau 2013 der deutschen Produzenten >>