News
08. September 2011
 

 

 
   


Jetzt das Bad barrierefrei planen:
Bad mit Zuschuss vom Staat sanieren

Die Kfw-Bankengruppe fördert den barrierefreien Umbau privaten Wohnraums mit zinsgünstigen Krediten bzw. Zuschüssen. Bauherren und Sanierer sollten daher den Wunsch nach einem neuen, komfortablen Bad möglichst rasch umsetzen, denn der Abbau von Barrieren erhöht den Bewegungskomfort und damit die Wohnqualität. Zudem entsprechen großzügige Freiflächen der modernen und praktischen Wohnraumgestaltung. So können auch jüngere Leute bei Neu- und Umbauten vor-ausschauend die Richtlinien des barrierefreien Bauens umsetzen und von der komfortablen Zugänglichkeit verschiedener Wohnbereiche profitieren. Die Kfw-Förderprogramme (Nr. 455: "Altersgerecht Umbauen – Zuschuss" bzw. Nr. 155: "Altersgerecht Umbauen – Kredit") kommen sowohl Eigentümern als auch Vermietern von Ein- oder Zweifamilienhäusern bzw. Eigentumswohnungen zugute.

barrierefrei sanieren Ein Wohlfühlbad in moderner, architektonisch ansprechender Anmutung, das zugleich die Anforderungen an ein barrierefreies Bad erfüllt - kein Widerspruch, sondern der immer häufiger realisierte Wunsch von Bauherren jeden Alters.
Quellenangabe: Fliesenverband/Steuler
 
Insgesamt "17 Bausteine gegen Barrieren" werden einzeln oder in Kombination gefördert. Detailinformationen liefert der "Förderberater" unter www.kfw.de, Tipps für die barrierefreie Badgestaltung finden sich unter www.fliesenverband.de, bundesweite Fliesenfachhändler und Fachverlegersuche sowie zahlreiche Gestaltungsideen für das neue Bad unter www.deutsche-fliese.de.